Meine Reise

Bislang haben Sie Ihrer Reise noch keine Bestandteile hinzugefügt

    Erlebe Nepal

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2837 6638131

    Öffnungszeiten:
    Montag – Freitag: 09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen

    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

    Tageswanderungen in Annapurnas Mondlandschaft

    Leichte Wanderungen rund um Jomsom im Annapurna Gebiet

    • Keyfacts
    • Inklusive
    • Exklusive
    • Karte
    Reiseform: Individualbaustein
    leichtes Trekking
    Reisedauer: 4 Tage / 3 Nächte
    Reisebeginn: täglich
    Reiseroute: Jomsom - Kagbeni - Jomsom - Marpha
    Reisepreis: € 340,- p.P. bei 2 Personen ohne Flüge

    Jomsom liegt in der Mitte des berühmten Annapurna-Circuits. Hier sind Sie von dramatischem Hochgebirge umgeben, die Luft ist dünn und das Licht fällt schräg in die Straßen mit Eseln, Yaks und vielen fröhlichen Kindern. Bei diesem Baustein erleben Sie das echte Trekker-Gefühl, ohne sich allzu sehr zu verausgaben. In Jomsom übernachten Sie in einem gemütlichen Hotel und machen tagsüber Wanderungen zu Dörfern wie Marpha, wo Sie auch eine Nacht verbringen und Kagbeni, die zu den schönsten des Annapurna Circuits gehören. Aufgrund der relativ niedrigen Höhenlage können Sie dieses Nepal Trekking auch noch ziemlich spät im Jahr unternehmen.

    Übernachtung: 3 Nächte in einfachem Berghotel Komfort 1
    Aktivitäten: Trekking mit Englisch sprechendem Guide und Träger
    Eintritte: Nationalparkgebühr
    Transport: Flughafentransfer ab und bis Pokhara
    Mahlzeiten: 3x Frühstück
    Sonstiges: Meet & Greet
    • Inlandsflüge Pokhara – Jomsom – Pokhara (muss vom Kunden selbst gebucht werden)

    • Weitere Mahlzeiten

    • Trinkgelder

    Karge Landschaft mit Fluss bei Jomsom

    Erleben Sie im Norden des Annapurna-Gebietes eine wahre Mondlandschaft.

    Tag 1 – Gleich zu Beginn mitten im Himalaya

    Route: von Pokhara nach Jomsom und Thinagaon oder Kagbeni und zurück nach Jomson

    Reisedauer: circa 1-stündiger Flug (exklusive) und circa 5-6 Stunden Trekking

    Am frühen Morgen fliegen Sie durch die riesigen Bergtäler des Annapurna Bergmassivs. Bitte beachten Sie die Hinweise zu den nepalesischen Airlines am Seitenende. In Jomsom landen Sie auf einem kleinen Airstrip und checken dann bei Ihrem Hotel ein. Jomsom liegt auf 2858 Meter Höhe. Auf dieser Höhe tritt bei den meisten Reisenden noch keine Höhenkrankheit auf, aber es ist dennoch eine gute Idee, alles in Ruhe anzugehen. Sie können mit Ihrem Guide eine Wanderung zu dem nahe gelegenen Dorf Thinagaon unternehmen oder in die entgegengesetzte Richtung, durch ein weites Tal nach Kagbeni laufen. Kehren Sie in einem der zahlreichen Teehäuser ein und genießen Sie die unbeschwerte ländliche Stimmung. Die Begegnungen mit den Menschen hier machen Ihr Trekking zu etwas Besonderem.

    Gruppe bei Ankunft in Marpha

    Erleben Sie im hohen Norden das echte Trekker-Gefühl.

    Tag 2 – Heute ist Marpha das Tagesziel

    Route: von Jomsom nach Marpha Reisedauer: circa 2,5 Stunden Trekking

    Heute wandern Sie in etwa 2, 5 Stunden nach Marpha. Die Strecke führt gemächlich bergabwärts, durch ein wunderschönes Tal. Auf Ihrer linken Seite ragen über 7000 Meter hohe Berge in den Himmel. Sie fühlen sich mitten im Hochgebirge und echtes Trekkergefühl kommt auf. Unterwegs begegnen Sie Händlern mit Ihren Eseln, die tagelang unterwegs sind. Marpha ist ein ursprüngliches Dorf mit weißgetünchten Häusern und einer sehr ländlichen Stimmung. Nach dem Mittagessen können Sie sich hier auf eigene Faust umschauen. Wir fanden es toll das Alltagsleben in diesem Städtchen zu beobachten.

    Kuhhirten in Jomson

    Kuhhirten unterwegs in Jomson

    Tag 3 – Heute geht es zurück nach Jomson

    Route: von Marpha nach Jomsom Reisedauer: circa 2,5 Stunden Trekking

    Nach einem stärkenden Frühstück schnüren Sie heute wieder Ihre Wanderschuhe und laufen in etwa 2,5 Stunden zurück nach Jomsom. Dort verbringen Sie eine weitere Nacht, bevor Sie am nächsten Tag zurück nach Pokhara fliegen. In Jomson haben Sie wieder Zeit zur freien Verfügung. Wir haben uns ein nettes Restaurant gesucht und uns mit der Besitzerin angefreundet – die tolle Atmosphäre und die spannenden Geschichten haben uns besonders gefallen.

    Cafe mit Blick auf Phewa See in Pokhara

    Entspannung pur am Phewa See in Pokhara

    Tag 4 – Flug zurück nach Pokhara (exklusive)

    Route: Jomsom nach Pokhara Reisedauer: ca. 1-stündiger Flug

    Am nächsten Morgen trinken Sie in einem der gemütlichen Teehäuser noch eine letzte Tasse Tee. Das Flugzeug in Jomson steht bereit. Bitte beachten Sie die Hinweise zu den nepalesischen Airlines am Seitenende. Während die Maschine aufsteigt und aus dem Tal hinausfliegt, wird Jomsom unter Ihnen immer kleiner.

    Zurück in Pokhara übernachten Sie wieder in dem gleichen Hotel wie vor Ihrem Trekking. Viele unserer Reisenden verlängern Ihren Aufenthalt in Pokhara. Bei klarem Wetter sieht man die weißen Berggipfel in der Ferne über dem See. Sie können ein Boot mieten und über den See fahren und in einem der gemütlichen Cafes am See einen Hamburger oder ein Curry-Gericht genießen. Für einen besonders entspannenden Aufenthalt in Pokhara nach Ihrem Trekking empfehlen wir Ihnen unsere komfortables Upgrade-Hotel mit Pool.

    Tipps für Ihre Trekkingtour

    Eine Nepalesin liest buddhistische Texte.

    Informieren Sie sich über Ihre Trekkingtouren.

    Beste Reisezeit

    Die beste Zeit für ein Trekking in Nepal ist im Frühjahr (März bis einschl. Mai) und Herbst (Oktober und November). Dann ist die Sicht auf die Berge und den Poon Hill besonders gut. In unseren Sommermonaten (Juni bis einschl. September) ist in Nepal Regensaison, und das Reisen kann durch Erdrutsche, die manchmal den Weg versperren, behindert werden. Ein Trekking in der Regensaison, insbesondere in Gebieten über 1000 Meter, ist möglich aber man muss sich auf die Wetterbedingungen einstellen. Die Wege können matschig und rutschig sein und es kann vorkommen, dass das Trekking wegen der Witterungsbedingungen nicht stattfinden kann oder die Route angepasst werden muss. In unserem Winter (Dezember bis einschl. Februar) kann es ganz schön kalt sein, sodass die höher gelegenen Pässe wegen des Schnees geschlossen sein können.

    Hinweis zum Flug

    Für die Flüge innerhalb Nepals bieten sich die Fluggesellschaften Tara Air, Buddha Air und Yeti Airlines an. Seit Dezember 2013 stehen diese, wie alle nepalesischen Airlines, auf der Schwarzen Liste der EU. Viele unserer Kunden sind bereits mit diesen Airlines geflogen und wir haben bisher keine negativen Feedbacks erhalten. Wir können diese Inlandsflüge nicht anbieten, Sie müssen sie auf eigene Faust buchen. Daher sind die Inlandsflüge nicht in der Rundreise enthalten.

    Lachende Kinder in Nepal

    Während Ihrer Reise durch Nepal treffen Sie viele fröhliche Kinder.

    Essen & Trinken

    In den Trekker-Lodges können Sie preisgünstig essen und trinken. Für noch nicht einmal fünf Euro bekommen Sie eine vollständige Mahlzeit. Die Menüs bestehen aus lokalen Spezialitäten wie Dal Bhat (Reis mit Linsen), gedämpften Momos (Teigtaschen) und Brot. Oft stehen auch einige westliche Spezialitäten auf der Speisekarte, wie Tomatensuppe, Pizza und Pfannkuchen. Tagsüber können Sie in einem der zahlreichen Teehäuser oder ‚Bhattis‘ auf eine Tasse Tee oder eine kalte Cola einkehren.

    Gepäck

    Während des Trekkings werden Sie von einem Guide und einem Träger (für je 2 Teilnehmer) begleitet. Dieser Träger darf höchstens 15 Kilo tragen. Es ist daher empfehlenswert, für das Trekking nur leichtes Gepäck mitzunehmen und eventuell selber einige Sachen im Tagesrucksack mitzunehmen. Nehmen Sie in Ihrem Tagesrucksack z. B. Ihre Kamera, Regenzeug, warme Kleidung und etwas zu trinken mit. Gepäckstücke, die Sie während des Trekkings nicht benötigen, können Sie in Ihrem Hotel in Pokhara verstauen.

    Trinkgeld

    Es ist keine Pflicht, aber Trinkgeld für den Träger und die Guides ist üblich und wird sehr geschätzt. Eine gute Faustregel sind 2,50 Euro pro Tag und pro Person.