Meine Reise

Bislang haben Sie Ihrer Reise noch keine Bestandteile hinzugefügt

    Erlebe Nepal

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2837 6638131

    Öffnungszeiten:
    Montag – Freitag: 09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen

    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

    Nützliche Tipps und Informationen vor Abreise

    Visum

    Für Deutsche, Österreicher und Schweizer Bürger gilt: Für die Einreise nach Nepal ist ein gültiges Visum notwendig. Dieses können Sie entweder:

    Nepal Visum

    Sie können Ihr Visum bei Einreise erhalten

     

    • vorab bei der nepalesischen Botschaft in Berlin bzw. einem entsprechenden Konsulat beantragen
    • oder direkt nach Ihrer Ankunft am Flughafen von Kathmandu am Schalter beantragen („Visa on Arrival„). Wenn Sie Ihr Visum für Nepal am Flughafen beantragen möchten, sollten Sie pro Person zwei Passfotos, einen Kugelschreiber und 30/40 US-Dollar oder Euro in bar bei sich haben und darauf achten, dass Ihr Reisepass bei Ausreise noch 6 Monate gültig ist. Das Visum ist an verschiedenen Orten erhältlich: am Kathmandu Tribhuvan Flughafen und bei verschiedenen Grenzübergängen z. B. Kodari, wenn Sie von Tibet kommen.
    • Aufenthaltsdauer: bis 15 Tage für Euro 30,- pro Person oder bis 30 Tage für Euro 45,- pro Person.

    Neu ist die Möglichkeit, ein Visum zur Einreise über den Tribhuvan-Flughafen vorab online unter http://www.online.nepalimmigration.gov.np/ zu beantragen. Zur Zuverlässigkeit des Verfahrens liegen uns allerdings noch keine Erfahrungswerte vor.

    Kinder benötigen für Reisen einen eigenen Kinderreisepass, ein Eintrag bei den Eltern im Pass oder der Kinderausweis ist nicht mehr ausreichend.

    Es gibt unterschiedliche Arten von Visa für Nepalreisen. Wenn Sie nur eine Kurzreise nach Nepal machen möchten, können Sie für Euro 30  ein Nepal Visum für 15 Tage beantragen. Ein 30-Tage-Visum kostet Eur 45,- pro Person. Sie können diese übrigens bei Kathmandus Central Immigration Office verlängern lassen (bis zu 90 Tagen). Die Kosten hierfür betragen ca. 100 $.

    Wenn Sie aus Tibet kommen, können Sie Ihr Visum an der Grenze bei Kodari auch mit chinesischen Yuan oder Euro bezahlen.

    Weitere Infos zu Nepal-Visa finden Sie hier:

    Für deutsche Staatsbürger: www.nepalembassy-germany.com

    Für Schweizer Staatsbürger: www.nepalmissiongeneva.org

    Für Österreicher Staatsbürger www.nepal.at oder www.nepalembassy-germany.com

     

    Reise – und Sicherheitshinweise

    Für aktuelle Reise – und Sicherheitshinweise zu Nepal informieren Sie sich bitte auf der Seite des Deutschen Auswärtigen Amtes.

     

    Finanzen und Währung

    Nepalesische Währung

    So sehen nepalesische Rupien aus.

    Die Währung Nepals ist die Rupie, oder auch NR. Eine Rupie entspricht 100 Paisa (sind kaum mehr im Umlauf). Der Wert der Rupie hängt vom Kurs des US-Dollars ab und kann daher stark schwanken. Scheine gibt es in 1,2,5,10,20,25,50,100,500,1000 Rupien.

     

    Das Ein- und Ausführen von Landeswährung ist nicht gestattet. Euro und Dollar sind die am weitesten verbreiteten Währungen, die sich für einen Umtausch eignen. Wechseln können Sie diese am besten in besseren Hotels und in einigen Banken. So geben die Chartered Bank und Banken wie die Nabil Bank, Grindlay’s Bank und die Himalaya Bank Ihnen einen Vorschuss auf Ihre Master- oder Visakarte in Rupien. US-Dollar in bar können bis zu 100 $ umgetauscht werden. Am Flughafen gibt es auch vor der Passkontrolle zwei Schalter, wo Sie ausländische Währung und Reiseschecks wechseln können.

    Ein Euro sind etwa 120 Nepalesische Rupien, 1 US-Dollar sind etwa 110 nepalesische Rupien (Stand: Juni 2016).

    Die Indische Rupie ist als Zahlungsmittel voll anerkannt. Eine Ausnahme stellen lediglich die 500 Rupien Scheine dar (weil diese häufig gefälscht werden).

    Achten Sie bitte darauf, dass Sie Ihre Wechselbelege vorlegen können.

    Geld am Automaten abheben

    Sie können in Nepal Geld am Automaten abheben. Die großen Bankketten in Kathmandu und Pokhara verfügen über Geldautomaten, die Sie rund um die Uhr benutzen können. Sie können mit einer Kreditkarte von Mastercard und Visa Geld abheben. Berücksichtigen Sie, dass Cirrus Karten oft nicht akzeptiert werden. Sorgen Sie am besten dafür, dass Sie immer ausreichend US-Dollar und Rupien bei sich haben, da Sie in den kleineren Orten Ihre Kreditkarte nicht benutzen können.

    Travellerschecks

    Travellerschecks werden neuerdings in Nepal nicht mehr akzeptiert.

    Trinkgeld

    Trinkgeld wird gerne angenommen und sehr geschätzt. In den preisgünstigeren Hotels und Restaurants können Sie von etwa 5% der Gesamtsumme ausgehen oder einfach etwas Kleingeld geben. In teureren Restaurants sind 10% üblich. Oft ist auf der Restaurantrechnung bereits eine ‚Service charge‘ mit inkludiert – in diesem Fall ist weiteres Trinkgeld nicht notwendig. Für Kofferträger sind 10 Rupien Trinkgeld ausreichend.
    Für Guides kann man sich je nachdem, ob man einen Halbtages – oder Ganzstagesausflug hinter sich hat, an 3 US-Dollar/ 5 US-Dollar Trinkgeld pro Person orientieren. Natürlich können Sie auch mehr geben, sollte der Guide seinen Job besonders gut gemacht haben. Für Träger bei Trekkings sind 5 US-Dollar am Tag ausreichend.

     

    Flüge innerhalb Nepals

    Für manche Streckenabschnitte sind Inlandsflüge notwendig, zum Beispiel für die folgenden Strecken:

    Kathmandu – Lukla (und umgekehrt) – notwendig für Trekkings im Everest-Gebiet (Everest Basecamp, Gokyo Trek,…)
    Pokhara – Jomsom (und umgekehrt) – Für den Baustein ‚Tageswanderungen in Annapurnas Mondlandschaft‚.

    Die nepalesischen Airlines, die diese Strecken bedienen stehen auf der schwarzen Liste der EU. Das bedeutet, dass ihnen der Betrieb in der EU untersagt ist, weil Sie den europäischen Sicherheitsbestimmungen nicht entsprechen. Daher können wir diese im Rahmen der Reiseangebote nicht mit anbieten. Diese müssen Sie also selber buchen. Für die oben genannten Strecken empfiehlt sich die Gesellschaft Tara Air – hier können Sie am besten den zweit-frühesten Flug am jeweiligen Tag buchen – so haben Sie nach hinten raus genug zeitlichen Puffer, falls es zu wetter-bedingten Verzögerungen kommt. Bisher ist es bei unseren Reisen übrigens noch nie zu einem ernsten Zwischenfall im Bezug auf Inlandsflüge gekommen.
    Gerne stehe ich Ihnen bei weiteren Fragen hierzu zur Verfügung.

    Ausreise

    Um Zutritt zum Flughafengebäude zu haben, muss am Eingang der Flughäfen einen Nachweis über die gebuchten Flugtickets vorgelegt werden. Drucken Sie daher bitte alle elektronischen Tickets, sowie die Nachweise über Ihre internationalen Flüge aus.

     

    Trekking Permits

    Während einer Trekkingtour müssen Sie im Besitz eines so genannten ‚Trekking Permits‘ sein. Durch die Abgabe dieser Genehmigung können die nepalesischen Behörden nachvollziehen, wie viele Menschen gerade ein bestimmtes Trekking machen. Unser lokaler Partner kümmert sich um die Permits für Sie; die Kosten sind im Landarrangement inbegriffen.

    Bitte nehmen Sie zwei Passfotos pro Person mit auf die Reise.